Boris Kruppa

Prof. Dr.-Ing. Boris Kruppa

Titel: Prof. Dr.-Ing.

Firma/Organisation: Technische Hochschule Mittelhessen - THM, Gießen
     Fachbereich Maschinenbau und Energietechnik

Vita:
1987 – 1993
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl A für Thermodynamik,
TU München, Untersuchung alternativer Kältemittel, Promotion
1993 – 2003
Technischer Leiter im Bundesindustrieverband Heizungs-,
Klima-, Sanitärtechnik (BHKS), Bonn
seit 2003
Professor für Technische Gebäudeausrüstung und erneuerbare Energie am
Lehrstuhl für Maschinenbau und Energietechnik an der Technischen Hochschule Mittelhessen
2009 – 2017
Leitung des europäischen Normengremiums CEN/TC 228
Heizungs- und wasserbasierte Kühlsysteme in Gebäuden
2012 – 2017
Leitung des IGE - Institut für Gebäudesystemtechnik und Erneuerbare Energie

Vortragsdatum: Mittwoch, 21.03.2018

Vortragstitel: Energieeffiziente Dimensionierung von Trinkwassererwärmungsanlagen – 
ein neues Verfahren ersetzt DIN 4708

Inhalt des Vortrages:
Trinkwassererwärmungsanlagen werden in Deutschland nach DIN 4708 ausgelegt. Diese Norm aus dem Jahr 1979 gilt nur für Wohngebäude und führt in vielen Fällen zu stark überdimensionierter Anlagentechnik.
EN 12831-3, eine neue europäische Norm, erlaubt eine deutlich genauere Auslegung von Anlagen unterschiedlicher Nutzungsarten und besticht durch das sehr anschauliche grafische Summenlinienverfahren.
Am Beispiel eines Mehrfamilienhauses wird die Dimensionierung unterschiedlicher Trinkwassererwärmungsanlagen nach EN 12831-3 erläutert und mit DIN 4708 verglichen, auch hinsichtlich des Energiebedarfs und des Hygienepotentials der Anlagen.

 

  • Dimensionierung von Trinkwassererwärmungsanlagen nach EN 12831-3
  • Erläuterung des Verfahrens 
  • Vergleich mit DIN 4807
  • Darstellung des Energiebedarfs unterschiedlicher Trinkwarmwassersysteme am Beispiel eines Mehrfamilienhauses
  • Bewertung des Hygienepotenzials