Borgmann Referent Uponor Kongress 2020

Ansgar Borgmann

Seminartitel: 
Trinkwasserinstallation – eine unendliche Geschichte

Inhalte des Seminars:
⇰ In der Trinkwassersystemtechnik weicht nach wie vor die Planungs- und Ausführungspraxis von den a.a.R.d.T. und den konzeptionell-technischen Möglichkeiten ab
⇰ Notwendige Gefährdungsanalysen nach VDI 6023-2 werden zunehmend beauftragt und bringen Betroffene in große Nöte, was ausgewählte Fallbeispiele zeigen
⇰ Für die Trinkwasserseite warm (PWH und PWH-C) hat die Temperaturhaltung und Rohrleitungsführung Vorrang. Alternative Lösungen sind teilweise kontraproduktiv
⇰ Zunehmend richtet sich das Interesse der Hygieniker auf die kalte Trinkwasserseite (PWC), wobei die Lösungsvorschläge noch nicht ausreichen
⇰ Wir kommen in der Trinkwasser-Hygiene und Gesundheit nur dann voran, wenn Wasserversorger, Planer, Fachunternehmer und Betreiber die Vorgaben der a.a.R.d.T. kennen und einhalten

Seminar:
17. März 2020, 16:30 Uhr

Vita:
⇰ Seit 1988: Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister
⇰ Seit 1990: Gas- und Wasserinstallateurmeister
⇰ Seit 1991: Geschäftsführender Gesellschafter eines Sanitär- und Heizungsunternehmens
⇰ Seit 1998: Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Düsseldorf für das Installateur- und Heizungsbauerhandwerk
⇰ Seit 1999: Sachverständiger der Überwachungsgemeinschaft Technische Anlagen der SHK-Handwerke e. V.
⇰ Seit 1999: Meisterbeisitzer Meisterprüfungsausschuss Handwerkskammer Düsseldorf für das Installateur- und Heizungsbauerhandwerk
⇰ Seit 2003: Mitglied im Sachverständigenprüfungsausschuss des Fachverbands Sanitär Heizung Klima NRW
⇰ Seit 2009: Referententätigkeiten für den DVGW
⇰ Seit 2011: Referententätigkeiten für verschiedene SHK–Fachverbände
⇰ Seit 2017: Anerkannter Fachprüfer nach § 58 AwSV der Überwachungsgemeinschaft Technische Anlagen der SHK-Handwerke e. V.